Aktuelles

Hier finden Sie alle Neuigkeiten rund um den Ortsverband 

26.12.2018, von Jens Ueberdick

Alarmierung mitten in der Nacht

Sonntag, 23.12.2018, 03:04 Uhr: „Einsatzbereitschaft herstellen! Unterstützung der THW-Regionalstelle Aachen bei einer Personensuche im Raum Eschweiler/Stolberg! Unterkunft anfahren!“. Dies war die Meldung, die die ehrenamtlichen Einsatzkräfte des Technischen Zuges (TZ) aus Übach-Palenberg mitten in der Nacht erreichte.

Ein Blick auf die ausgeleuchtete Einsatzstelle

Was war passiert? Bei einer routinemäßigen Überprüfung eines ausländischen Reisebusses am Abend durch die Bundespolizei auf einem Rasthof sollen sich vier Personen der Kontrolle entzogen haben und in einem nahegelegenen Waldgebiet verschwunden sein. Da sich bereits parallel diverse THW-Ortsverbände des Regionalbereichs Aachen im Einsatz befanden, wurde der TZ aus Übach-Palenberg zur Unterstützung hinzugezogen.

Dies war die Ausgangslage einer Alarmübung, die Zugführer Jens Ueberdick und sein Stellvertreter Peter Boell aus Übach-Palenberg ausgearbeitet hatten.

Nachdem die Einsatzbereitschaft des TZ hergestellt war, ging es in einem Marschverband zum Übungsort. Bei Ankunft wurden die beiden Bergungsgruppen einem Waldstück zugeordnet und begannen mit der Personensuche. Im Verlauf des Übungsgeschehens wurde die Suche auf ein Kind, welches sich in einem verlassenen Gebäude befinden sollte, konzentriert. Hier musste mit Hilfe der Beleuchtungskomponente das Gelände taghell ausgeleuchtet werden. Nachdem Zugänge zum Gebäude geschaffen wurden, konnte das erschöpfte Kind aufgefunden werden. So war der gestellte Teilauftrag erfüllt und der Übungseinsatz damit beendet.

Nach der Rückkehr in die Unterkunft wartete der Ortsbeauftragte (OB) Hans Engels mit einem Frühstück auf die Helferinnen und Helfer. In einem ersten kleinen Resümee zeigten sich OB und Zugführung zufrieden mit dem Ausgang der Alarmübung. So konnten die nächtliche Verfügbarkeit überprüft, und einige Ausbildungsinhalte unter Stress außerhalb der regulären Dienste und damit außerhalb der „Komfortzone“ trainiert werden.

Gut gestärkt wurde im Anschluss die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt und die Helferinnen und Helfer konnten gegen 10.00 Uhr die Unterkunft verlassen und sich den letzten Weihnachtsvorbereitungen widmen.


  • Ein Blick auf die ausgeleuchtete Einsatzstelle

  • Einsatzkräfte durchsuchen ein verlassenes Gebäude

  • Lageeinweisung durch den Zugtruppführer

  • Lagebesprechung am Einsatzort

  • Mit der Beleuchtungskomponente wurde das Einsatzgebiet großflächig ausgeleuchtet.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: