Aktuelles

Hier finden Sie alle Neuigkeiten rund um den Ortsverband 

Übach-Palenberg, 14.12.2017, von Stephan Frambach

Jahresbilanz durchweg positiv

Der THW-Ortsverband Übach-Palenberg blickt auf seiner Weihnachtsfeier auf das Geleistete in 2017 zurück. Zahlreiche verdiente Mitglieder wurden geehrt.

Das Gruppenfoto zum Jahresabschluss

Knapp 150 Gäste konnte der zufriedene Ortsbeauftragte Hans Engels am Abend des ‚Jahresabschlussdienstes‘ zählen, die festlich hergerichtete Fahrzeughalle bot genügend Platz um das Jahr in geselliger Atmosphäre ausklingen zu lassen. Gemeinsam mit der Jugendgruppe und Vertretern der Freiwilligen Feuerwehr blickten die THW-Mitglieder auf ein ereignisreiches Jahr 2017 zurück. Um die zahlreichen Eckdaten anschaulich darzustellen, bereiteten Ortsjugendbeauftragter Jörg Magaß und stv. Ortsbeauftragter Stephan Frambach wie in den Jahren zuvor eine Präsentation vor.

Neue Fachgruppe „FK

„Wir haben Zuwachs!“ war dabei die Überschrift einer der ersten Folien, denn seit Februar wurde dem Ortsverband Übach-Palenberg mit der Fachgruppe Führung/Kommunikation (kurz: FK) eine neue Einsatzeinheit zugeordnet. Deutschlandweit gibt es insgesamt 66 dieser Fachgruppen. „Die FK dient der Führung von THW-Einheiten sowie der technischen Unterstützung von Einsatzleitungen. Sie übernimmt die Kommunikationsaufgaben, die zur Führung der Einsatzkräfte und für die Verbindung zum Bedarfsträger -  z.B. der Feuerwehr - erforderlich sind“ erläuterte Stephan Frambach die Funktion. „Um die Mitglieder einer solchen Einheit möglichst schnell ‚fit für den Einsatz‘ zu machen, wurde über das Jahr verteilt ein Großteil der Dienstzeit in die Aus- und Weiterbildung investiert“.

Unterstützung durch die Helfervereinigung

„Betrachtet man die Fahrzeugdefinition der FK, so fällt auf, dass ein Tandem-Kofferanhänger nicht durch den Bund finanziert wird, sondern bei Bedarf fremdfinanziert beschafft werden kann. Diese Option haben wir gezogen“, fuhr Stephan Frambach fort. An dieser Stelle bedankte er sich beim Förderverein 'THW-Helfervereinigung Übach-Palenberg e.V.', der die fehlende Planstelle mit einem fabrikneuen Anhänger inklusive Sicherungsmaterial besetzen konnte.

Ausbildung und Einsätze

Aber nicht nur die Fachgruppe FK, sondern der gesamte Technische Zug war in diesem Jahr sehr aktiv. So haben nicht nur diverse Helferinnen und Helfer an überregionalen Ausbildungen, z.B. im Bereich Atemschutz und Auslandseinsätze teilgenommen, sondern auch zahlreiche Einsätze gefahren. Dabei standen sowohl regionale Anforderungen durch Feuerwehren und Polizeidienststellen im Fokus als auch überregionaler Einsätze wie z.B. der Start der Tour de France in Düsseldorf im Einsatztagebuch. Letzterer war auch die „Feuertaufe“ der neuen Fachgruppe FK, die vor Ort die eingesetzten THW-Kräfte koordiniert hatte.

Erfolgreiche Jugendarbeit

„Aber nicht nur bei den ‚großen THWlern‘ war einiges los, auch die Jugendgruppe hatte eine prall gefüllten Terminplan“ übernahm Jörg Magaß die Präsentation. An Hand zahlreicher Bilder zeigte er die verschiedenen Aktivitäten der Jugendgruppe, die spielerisch an die ehrenamtliche Arbeit im THW herangeführt werden. So haben einige Jugendliche im Frühjahr erfolgreich das Jugend-Leistungsabzeichen erreichen können, viel Spiel und Spaß gab es trotz des eher bescheidenen Wetters auf dem Zeltlager in Wegberg und ein spezieller Junghelferlehrgang wurde in der Bundesschule in Neuhausen bei Stuttgart angeboten.

THW-Familientag

„Ein besonderes Highlight war auch der THW-Familientag auf dem Rathausplatz, den wir mit großer Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Übach-Palenberg ausrichten konnten.“ fuhr Jörg Magaß fort. „Zentraler Punkt war dabei der THW-Jugend-Bezirkswettkampf, bei dem die Übach-Palenberg Jungs und Mädchen den zweiten Platz belegen konnten. Rund um das Wettkampfgelände gab es auf dem kompletten Rathausplatz für die jungen und alten Gäste und Zuschauer einiges zu erleben: THW und Feuerwehr hatten dafür diverse Aktionsstände vorbereitet.“ An dieser Stelle unterbrach Ortsjugendbeauftragter und Bezirksjugendleiter Thorsten Ueberdick die Präsentation spontan, um den Vertretern der Freiwilligen Feuerwehr Marc Kouchen und Frederik Mäntz als Dankeschön für die Unterstützung einen kleinen Pokal zu überreichen.

23.000 Dienststunden

„Der Trend geht weiter nach oben!“ konnte sich Stephan Frambach beim Verlesen der Dienststundenzahl erneut freuen, da sich die positive Entwicklung seit 2012 fortsetzte. „Insgesamt wurden knapp 23.000 Dienststunden geleistet – gut 1.000 mehr als noch im letzten Jahr. Die durchschnittliche Dienstbeteiligung entspricht in etwa 350 Stunden pro Mitglied pro Jahr – ebenfalls ein sehr positiver Wert“.

Geehrte Mitglieder

Den letzten offiziellen Programmpunkt der Weihnachtsfeier übernahm wieder Hans Engels, der eine ganze Reihe von langjährigen Mitgliedern ehren konnte. Mit einem großen Dank an die Jubilare konnte Hans Engels den folgenden Kameradinnen und Kameraden gratulieren: Marcel Busacker, Daniel Bergerhausen, Sebastian Kremer, Simone Crombach, Cedric Neuschwinger, Niklas Wacker, Gregor Fabry, Michael Corsten (10 Jahre), Christian Junker, Jörg Magaß, Alexandra Dohse (20 Jahre), Bernd Junker (25 Jahre) und Monika Schimmelfeder (30 Jahre).

Für besondere Verdienste im Technischen Hilfswerk konnte Hans Engels im Folgenden dann drei Mitglieder mit dem Helferzeichen in Gold auszeichnen. Diese Ehrung dokumentiert das außerordentliche ehrenamtliche Engagement im THW zum Wohle der Allgemeinheit. Die neuen Träger des Helferzeichens in Gold sind Simone Crombach, Karlheinz Rautenberg und Michael Corsten.

Der gesellige Teil der Weihnachtseier rundete den Abend ab.


  • Das Gruppenfoto zum Jahresabschluss

  • Die drei Träger des Helferzeichen in Gold: Simone Crombach, Michael Corsten und Karlheinz Rautenberg.

  • Zahlreiche Mitglieder wurden für ihren langjährigen ehrenamtlichen Einsatz im THW geehrt.

  • Bezirksjugendleiter Thorsten Ueberdick (l.) übergibt einen 'Dankeschön'-Pokal an die Vertreter der Feuerwehr Frederik Mäntz und Marc Kouchen.

  • Die gut geheizte und dekorierte Fahrzeughalle war Schauplatz der diesjährigen Weihnachtsfeier.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: