Aktuelles

Hier finden Sie alle Neuigkeiten rund um den Ortsverband 

05.09.2021, von Stephan Frambach

Helferversammlung und Helfersprecherwahlen

Bei bestem Wetter fand am Samstag die Helferversammlung im THW-Ortsverband Übach-Palenberg statt. Auch die Helfervertretung wurde turnusgemäß neu gewählt.

Unter freiem Himmel konnte am Samstag die Helferversammlung stattfinden.

"Wir müssen auch mal Glück haben", freute sich THW-Ortsbeauftragter Hans Engels, als er am Samstag die alljährliche Helferversammlung im Außenbereich der Liegenschaft an der Werkstraße eröffnete. Dabei spielte er natürlich auf das Wetter an, das sich an diesem Tag von seiner schönsten Seite gezeigt hatte und eine "Open-Air-Veranstaltung" ermöglichte - selbstverständlich als mittlerweile übliche "3G-Veranstaltung".

Wie gemeinhin bekannt, war das Wetter in den letzten Tagen nicht nur eher verregnet, sondern vor einigen Wochen für einige Landstriche sogar verheerend. "Das Sturmtief Bernd beschäftigt uns auch heute noch. In den letzten Wochen entsendeten wir stetig Helferinnen und Helfer zur Unterstützung in die Katstrophengebiete - aktuell befindet sich unser Zugtrupp am Nürburgring zur Unterstützung.", erklärte Engels, als er die rund 40 Mitglieder seines Ortsverbandes begrüßte.

Wahl der Helfervertretung

Erster großer Programmpunkt der Mitgliederversammlung war die Neuwahl der Helfersprecherinnen und Helfersprecher im Ortsverband. Die Helfersprecher vertreten die Interessen der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer gegenüber dem – übrigens ebenfalls ehrenamtlichen – Ortsbeauftragten als Behördenleitung. Darüber hinaus vertreten sie Interessen der ehrenamtlichen Angehörigen des Ortsverbands auch gegenüber den hauptamtlichen Dienststellen des THW.

Im ersten Wahlgang konnte hierbei Thomas Lehmann die meisten Stimmen auf sich vereinen. Karl-Heinz Rautenberg, der bisher das Amt des Helfersprechers innehatte, wurde im zweiten Wahlgang zu seinem 1. Stellvertreter gewählt. Im dritten Wahlgang konnte Lydia Corsten die meisten Stimmen für das Amt der 2. Stellvertreterin sammeln. Unter dem Beifall der Anwesenden wünschte Hans Engels dem neu gewählten Helfersprecher-Team viel Erfolg und eine gute Zusammenarbeit, bevor er zum zweiten Programmpunkt, den Ehrungen, überging.

Ehrung verdienter Mitglieder

Sichtlich erfreut, dass die Entwicklung endlich wieder ein sicheres Zusammentreffen ermöglichte, konnte Hans Engels die Ehrungen, die teilweise bereits im letzten Jahr "in der Schublade bereitlagen", vornehmen. Im Namen des THW-Landesbeauftragten für NRW, Dr. Hans-Ingo Schliwienski, händigte Engels die Ehrenurkunden aus, jedoch nicht ohne den Werdegang eines jeden einzelnen gebührend zu umschreiben.

Für eine mittlerweile zehnjährige Mitgliedschaft im THW - und damit im Dienste der Allgemeinheit - wurden  unter den Anwesenden Lydia Corsten und Sebastian Neyzen geehrt. Für die 20-jährige Mitgliedschaft wurde Stephan Frambach geehrt. 

Beeindruckt von den insgesamt 40 gesammelten THW-Jahren war Hans Engels, als er Klaus Johnen für seine THW-Karriere ehren konnte: "Unser Klaus ist ein Gründungsmitglied unserer Jugendgruppe, die damals im Jahr 1981 aufgebaut wurde. Ob am Computer, am Funkgerät, hinter der Kamera oder am Lenkrad eines GKWs - Klaus ist ein Allrounder", lachte Engels und verlieh ihm unter dem Applaus der Anwesenden die Bandschnalle nebst Urkunde. 

Neben den Ehrungen für die Mitgliedschaft im THW gab es auch Auszeichnungen für zwei Helfer, die sich im Ausland im Auftrag des THW - und damit im Namen der Bundesrepublik Deutschland - engagierten. Frank Plum und Michael Corsten, die bereits mehrere Auslandseinsätze auf ihrem Stundenkonto verzeichnen können, wurden für ihr Engagement in Bosnien-Herzegowina ausgezeichnet.

In der Jugendgruppe sind die Junghelfer Ricardo Lang, Florian Peters und Marvin Herbst für eine mittlerweile fünfjährige Mitgliedschaft durch die Ortsjugendbeauftragten Thorsten Ueberdick und Jörg Magaß geehrt worden.

Ausblick in die Zukunft

Der letzte offizielle Teil der Mitgliederversammlung war die offene Fragerunde, in der Hans Engels sich den Fragen der Anwesenden stellte und einen Ausblick auf die Zukunft geben konnte. Themen wie zum Beispiel der Fuhrpark, vergangene oder auch laufende Einsätze, sowie Details zu Änderungen in der Liegenschaft konnten ausführlich diskutiert werden. "Unterbrochen" durch den zwischenzeitlich angelieferten Imbiss, ging dann die Helferversammlung in den inoffiziellen, gemütlichen Teil über, der bis in die Abendstunden andauerte.


  • Unter freiem Himmel konnte am Samstag die Helferversammlung stattfinden.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: